Europaforum
12 Europaforum / Kursdetails

Leeuwarden und Groningen: Westfriesische Kunst, Kultur und Geschichte


Kursnummer B13000082
Beginn Sa., 06.06.2020, 08:00 - 20:00 Uhr
Kursort
Downloads Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Die Frieslande bezeichnen die historischen Sied-lungsgebiete der Friesen entlang der Nordseeküste vom Ijsselmeer bis zur Insel Sylt. Der westlichste Teil, die Provinz Friesland (friesisch: Fryslân ) ist bis heute ein sehr eigenständiger und von kultureller Identität geprägter Teil der Niederlande geblieben. Neben Nordfriesland wird besonders hier noch die friesische Sprache gepflegt, die als zweite Amtssprache aner-kannt ist. Hauptstadt dieser Region ist Leeuwarden, welches unter Einbeziehung seines Umlandes (die "elf friesischen Städte") 2018 europäische Kultur-hauptstadt war.

Mit Mut, Kreativität und Fantasie stellen sich unsere niederländischen Nachbarn den Herausforderungen, den kulturellen Veränderungen und der Diversität ihrer Gesellschaft, ohne eigene kulturelle "Schätze" zu begraben. Offenheit und Identitätsfindung schließen sich nicht aus. Dafür ist Friesland ein anschauliches Beispiel. Die Friesen reagieren in einer "iepen mienskip", einer offenen Gesellschaft mit einem Blick für Ideen und Möglichkeiten flexibel auf Entwicklungen und können uns für den Umgang mit der eigenen täglichen Realität Denkanstöße und Handlungsempfehlungen mit auf den Weg geben.

Termin:
06.06.-11.06.2020

Seminarleitung:
Dr. Frank Duwe

Seminarort:
Tagungshotel in Leuuwarden

Zielgruppe:
Angesprochen sind politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger,
vor allem hauptamtlich oder ehrenamtlich im sozialen und kulturpolitischen
Bereich engagierte Menschen.

Teilnahmegebühr:
€ 1.390,00 (EZZ: 250,00)

Ihre Ansprechpartnerin:
Kerstin Struckmeier
Telefon: 05731 157 118
E-Mail: kerstin.struckmeier--at--esta-bw.de

Bitte Kursinfo beachten