Europaforum
12 Europaforum / Kursdetails

Politische Ambitionen und der tschechische Sozialstaat


Kursnummer B13000070
Beginn Mo., 23.09.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
Kursort
Downloads Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Politische Ambitionen und der tschechische Sozialstaat
Studienaufenthalt in Prag und Theresienstadt

Die Tschechische Republik gibt sich nach 30 Jahren Mauerfall sehr selbstbewusst. Sie gehört zu den wirtschaftlich stärksten Ländern innerhalb der Europäischen Union. Die Krone steigt bisweilen gegenüber dem Euro, ist also sehr gefragt. Doch wie sieht es intern aus? Oft hat ein Boom auch eine Rückseite der Medaille, und diese würden wir uns sehr gern einmal diskret anschauen und empathisch hinterfragen.

Sogar Obdachlose haben in Prag ihre Nische mit einem Konzept entdeckt, das in Deutschland einst als Statt-Reisen eingeführt wurde. Handwerker machen sich stark in der Erfindung von Mobilitätshilfen für körperlich geschwächte Personen. Gegenwärtig in der Vollbeschäftigung fallen auch Dienstleistungen an, die dem bürgerlicheren Publikum nicht mehr leicht von der Hand gehen, wer übernimmt sie? Kranken- und Altenpflege stehen für den Staat nicht in der ersten Reihe der Politik. Was wird dennoch getan? Wie erfolgreich geschieht es?

Den Teilnehmenden soll Gelegenheit gegeben werden, Informationen aus erster Hand zu erhalten und sich mit Fachkräften und Betroffenen, aber auch mit Verantwortlichen auszutauschen. Verschiedene Besuche und Seminareinheiten sind vorgesehen, die einen Einblick gewähren sollen, um sich als Nachbar in der EU mit eigenen deutschen, auch geschichtlich bedingten, Hintergründen ein angemessenes Bild machen zu können.

Ein Vorbereitungsseminar findet statt.
Termin: 23.09.-28.09.2019
Seminarleitung: Axel Detert, Bielefeld

Tagungshaus: Ceská zemedelská univerzita (CZU) v Praze (Landwirtschaftliche Uni-
versität in Prag, Gästehaus), Kamýcká 129, 165 00 Praha 6 (Suchdol), Tschechische Republik

Zielpublikum: Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen und Schichten, aufgeschlossen für eine andere politische Kultur

Teilnahmegebühr: € 630,00 ab Gelsenkirchen


Ihr Ansprechpartner/in:
Kerstin Struckmeier
Telefon: 05731 157 118
E-Mail: kerstin.struckmeier--at--esta-bw.de

Bitte Kursinfo beachten


ESTA-Bildungswerk gGmbH

Bismarckstraße 8 | 32545 Bad Oeynhausen
05731 157-0
05731 157-101
info(at)esta-bw.de